Lissabon-Fahrt 10/2018

Lissabon, die Schöne am Tejo

Generationen von Seefahrern brachten Waren, Wissen und Kultur aus fernen Ländern nach Lissabon, der Stadt mit dem geschützten Hafen und schönen Licht.

Der Reichtum durch den Handel prägten die prunkvolle Architektur und füllten mit Schätzen Klöster, Kirchen und Schlösser.

Die Hauptstadt Portugals, mit ihren steil bergauf und bergab führenden Gassen und den atemberaubenden Aussichtspunkten ist voller Menschen, Straßenmusik, exotischen Gerüchen und kreativen Spuren verschiedenster Kulturen.

Die LandFrauen Wilstedt-Reisegruppe, 32 Frauen mit hohen Erwartungen, ist nach der 5-tägigen Reise begeistert. Viele Erwartungen wurden noch übertroffen, die Organisation durch das Reiseunternehmen war perfekt.

Allen Teilnehmerinnen erschloss sich vom ersten Moment an der ungemein charmante Flair dieser Stadt.

Vier Tage lang Besichtigungen von Altstadt, Festung, Hieronymuskloster, Turm von Belém, Christusstatur, Panorama-Aussichtspunkte in der Stadt, Expogelände, einer Schifffahrt auf dem Tejo und selbstverständlich der Besuch des Kachelmuseums, einer Tapastour, Fadomusik und die Möglichkeit einen halben Tag lang individuellen Interessen nachzugehen, ließen keine Wünsche offen. Die gemeinsamen Abendessen waren unterhaltsam und in sehr typischen portugiesischen Lokalen. Wer hätte gedacht, dass Stockfisch so gut schmecken kann?

Die Stimmung war durchweg sehr entspannt. Besonders angenehm empfanden alle die fröhlich zugewandte Art von der portugiesischen Reiseleiterin Christina.

Am fünften Tag sorgten ein paar Stunden im Fischerort Cascais, inzwischen ein geradezu mondäner Urlaubsort eine halbe Stunde von Lissabon entfernt, für richtiges Urlaubsfeeling. Gut gelaunt und mit der Gewissheit, unvergleichlich schöne Tage erlebt zu haben, flogen alle wohlbehalten wieder zurück in die Heimat.

⇑ Zum Seitenanfang
(c) 2016 Alle Rechte bei Landfrauenverein Wilstedt
Website by www.jobimedia.de
Version: 2019-01-12-1